Fakturacenet

Wechselstreit mit Messi

Es ist still geworden um Messi und den FC Barcelona. Nach anfänglichen Streitigkeiten rund um den Wechsel von Star Messi kommen nun versöhnliche Worte gegenüber seinem Club.

In einem Interview mit der katalanischen Tageszeitung Sport, sagt Messi, dass er nach all den Unstimmigkeiten gerne einen Punkt hinter die Sachen machen würde.

Relativ Selbstkritisch sagte Messi folgendes: Wenn ich Fehler gemacht habe, dann nur, um Barca stärker und besser zu machen. Er erklärte weiter: “Es soll kein Zweifel daran bestehen, dass ich alles nur im Sinne des Vereins tun wollte.” Und weiter: “ Ale, die hinter dem FC Barcelona stünden, müssen zusammenhalten. Das Beste wird noch kommen.

Vor dem Liga-Debüt von Trainer Ronald Koeman war der Argentinier allerdings erneut mit Kritik gegen Bartomeu in Erscheinung getreten – wegen des Verkaufs von Luis Suárez.

Messi hat verkündet seinen aktuellen Vertrag bis 2021 zu erfüllen und legte anschließend nach und übte Kritik vor allem an Klub-Präsident Josep Maria Bartomeu.

Vor dem Liga-Debüt von Trainer Ronald Koeman war der Argentinier allerdings erneut mit Kritik gegen Bartomeu in Erscheinung getreten – wegen des Verkaufs von Luis Suárez.

Barca hatte dem Uruguayer, der den Klub in Richtung Atlético Madrid verließ, unter dem neuen Coach keine Perspektive mehr gegeben, obwohl der Stürmer in sechs Jahren insgesamt 195 Tore in 283 Spielen erzielte.

Quelle: La Liga News